Aktuelles aus der EKS

Liebe Eltern,

 

ich hoffe sehr, dass Sie und Ihre Familien gesund sind und dass Sie trotz Corona schöne Ostertage und die Kinder schöne Ferien hatten.

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, bleiben die Schulen weiterhin geschlossen und eine schrittweise Öffnung der Schulen – beginnend mit den Klassen 4 in den Grundschulen ab 4.5.2020 – ist geplant. Seitens der Schule ist uns bewusst, dass die weitere Schließung der Schule für Sie alle eine große Belastungsprobe darstellt und Sie Ihren Alltag mit Beruf, Homeoffice, Kinderbetreuung, Haushalt, Ausgangsbeschränkungen u.v.m. unter erschwerten Bedingungen bewältigen müssen. Sie leisten unglaublich viel.

Gerne würde ich Ihnen an dieser Stelle bereits Genaueres über die weiteren Planungen zur schrittweisen Wiedereröffnung des Schulbetriebs an der EKS mitteilen, aber leider erhalten wir hierzu erst im Laufe der nächsten Wochen entsprechende Informationen

So geht es erstmal in den nächsten 2 Wochen weiter:

Notbetreuung: Diese wird wie bekannt fortgeführt und ab 23.04.2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden. Zur Erweiterung der Bedarfsgruppen erwarten wir Anfang nächster Woche noch Informationen seitens des MSB NRW und der Schulaufsicht. Hierzu können Sie aber auch auf der Seite des Schulministeriums jederzeit aktuelle Informationen einsehen.

Bedarfe zur Notbetreuung melden Sie bitte zu den bisher bekannten Bedingungen (systemrelevante Berufsgruppen mit Vorlage der Bescheinigung des Arbeitgebers) für die nächsten 2 Wochen schnellstmöglich, damit wir die Anzahl der Gruppen planen können. (Bitte per Mail mit Angabe der Tage und Zeiten, an denen Sie eine Notbetreuung benötigen, an: kissgen "at" eks-bonn.de und  schmies "at" eks-bonn.de / erich-kaestner "at" schulen-bonn.de )

 

Bearbeitung von Lerninhalten: Hier werden die Klassenlehrerinnen Ihnen bzw. Ihren Kindern wieder Wochenpläne und weitere Lernangebote zukommen lassen. Es geht vorerst weiterhin darum, bekannten Lernstoff zu festigen und zu erhalten. Es ist uns auch wichtig, den Kontakt mit den Kindern zu halten – in welcher individuell möglichen Form auch immer (– per Mail, telefonisch, per Post,  … ).

Die geplanten Elternsprechtage werden voraussichtlich telefonisch stattfinden. Hierzu werden die Klassenlehrerinnen Sie rechtzeitig informieren und Termine anbieten.

 

In den nächsten Tagen wird der Schulträger der Erfüllung der Hygienebedingungen (Seifenspender, Papierhandtuchhalter, …) nachkommen.

Die Klassenräume müssen für den Wiederstart des Unterrichts entsprechend vorbereitet werden (Abstand der Tische, Plätze, weniger Tische, etc.).

Sobald wir seitens der Schule entsprechende Informationen des MSB NRW und der Schulaufsicht haben, planen wir umgehend die Wiederaufnahme des Unterrichts (Aufteilung der Klassen, Stundenplanung, Einsatz er Lehrkräfte, Pausenplanung, etc.).

 

 

Sobald es neue und weitere, konkrete Informationen gibt, werden wir Sie seitens der Schule umgehend informieren.

 

Halten Sie durch und bleiben Sie gesund.

 

 

Herzliche Grüße

 

 

Martina Kißgen, Schulleitung