Meine erste Bibliothek

Auch in diesem Schuljahr haben zwölf Kinder aus den ersten Klassen ihre Bücherkiste von ihren Buchpaten überreicht bekommen. „Meine erste Bibliothek” ist ein Projekt des Vereins „Kultur verbindet“, welches bei uns an der Erich Kästner-Schule in den ersten und zweiten Klassen durchgeführt wird. Die Buchpatinnen und Paten lesen regelmäßig einmal wöchentlich mit einem Kind in einem Buch. Mit dem Projekt ‚Meine erste Bibliothek‘ möchten wir die Freude der Kinder an Büchern wecken und durch die Lesestunde mit IHREM Paten bei den Kindern Entwicklung auf den verschiedensten Ebenen anstoßen: Stolz auf ihre Fähigkeiten, Selbstvertrauen und eine positive Einstellung zur Schule.

Einmal wöchentlich liest eine BuchPatin oder ein BuchPate eine halbe Stunde mit einem Kind in einem Buch. Diese Buchstunde findet in der Schule während der Unterrichtszeit statt. Es soll eine Stunde sein, die beiden viel Freude macht. Mal liest die Patin oder der Pate vor, mal liest das Kind. Man erzählt oder es wird etwas zu dem Inhalt gemalt.

Danach beleitet die Patin oder der Pate das Kind zurück in seinen Klassenraum. Wenn das Buch gemeinsam durchgelesen ist, bekommt das Kind das Buch geschenkt und kann es stolz mit nach Hause tragen. Es hat ein Buch für seine eigene Bibliothek erlesen!

Die Bücher werden vom Verein “Kultur verbindet” in einer Bücherkiste bereit gestellt, aus der dann das nächste Buch ausgesucht werden kann.

Mit diesem Projekt stoßen wir viele Entwicklungen bei den Kindern an: Sie erfahren viel Wertschätzung, sie gewinnen an Selbstvertrauen, sie entwickeln eine positive Einstellung zur Schule und ganz nebenbei verbessert sich ihre Lesefähigkeit.