Über die OGS Löwengruppe

In den letzten Jahren erhöhte sich der Bedarf von Eltern an verlässlichen nachmittäglichen Betreuungsangeboten. Als Reaktion auf diesen erhöhten Bedarf entstand an der Erich Kästner-Schule 1990 die Schülerbetreuung „Löwengrube“, deren Träger die Elterninitiative „Schülerbetreuung Erich Kästner-Schule e.V.“ ist. Damals wurden 16 Kinder in der Löwengrube betreut. In den kommenden zehn Jahren konnte man erkennen, dass der tatsächliche Bedarf mit Hilfe dieser Betreuungsform aber nicht gedeckt werden konnte.

Durch die Einführung des nordrhein-westfälischen Projektes „Offene Ganztagsschule im Primarbereich“ (OGS) zum Schuljahr 2003/04, sollten bis 2007 die verschiedenen Betreuungsformen in NRW zu einem Gesamtsystem zusammengefasst und die Anzahl der Betreuungsplätze erhöht werden. Seit dem Schuljahr 2004/05 beteiligt sich die Erich Kästner-Schule an diesem Projekt. Der Träger der Maßnahme ist die Elterninitiative geblieben.

Seit 2012 wird die Arbeit durch eine Geschäftsführerin unterstützt.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 können wir allen Kindern der Schule ermöglichen den Ganztag zu besuchen. Betreut werden die Kinder in den OGS Klassen. Das bedeutet, sie bleiben vor- und nachmittags in ihrem Klassenverband. Dort arbeiten im Team Klassenlehrer/in und zwei Betreuer eng zusammen. Sie unterstützen, beraten und ergänzen sich bei der Arbeit am Kind, sowie bei der Elternarbeit. So entsteht ein stetiger Austausch zwischen Lehrern und Betreuern und gemeinsam können die Teams die Kinder in ihrer Entwicklung, ihren Fertigkeiten und Bedürfnissen unterstützen.

Um die gesamte Lebenswelt des Kindes zu berücksichtigen, muss es neben der engen Verknüpfung von Vor- und Nachmittag ebenso eine enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus geben. Die Eltern und ihre Erfahrung sind für uns ein wichtiger Bestandteil, um die Arbeit am Kind zu optimieren. Wir bieten aber auch Beratung und Unterstützung für Eltern an, bei denen es schwierige Lebensabschnitte gibt, die Auswirkung auf die Entwicklung des Kindes haben.